Projekte

Beschreibung

Das BRG und BORG 15 ist Partnerschule der Universität Graz und kooperiert mit dem Fachdidaktikzentrum Geisteswissenschaften in Projekten zur durchgängigen Sprachbildung.
Unsere Schule nimmt regelmäßig an regionalen und internationalen Projekten teil. Hervorzuheben wären die Koordination von zwei Comenius-Schulpartnerschaften (EUTRAMO – European Traffic and Mobility as an Educational Leitmotif, 2005 – 2008 und SM & CLIL – Science, Maths and Content and Language Integrated Learning, 2008 – 2010) mit Partnerschulen in Frankreich, Rumänien, Spanien, Tschechien, Türkei und Ungarn. Das Projekt EUTRAMO wurde mehrfach ausge-zeichnet und 2009 für den Lifelong Learning Award nominiert. Im Wintersemester 2012/13 war die Schule Gastgeberin von SchülerInnen unserer Partnerschule in Sabadell/Barcelona im Rahmen der Comenius Internationalen SchülerInnenmobilität.
Obwohl für eine AHS ungewöhnlich, hat die Schule im Zeitraum 2008 – 2012 auch in zwei Leonardo-Projekten (EMPOWER und EMPOWER.MENT) mit Partnern aus Italien, Geriechenland und Rumänien kooperiert. Dabei war Qualitätsentwicklung mit dem besonderen Fokus „Förderung von benachteiligten SchülerInnengruppen“ das Thema.
Das Projekt  „Learning to Live Together“ mit Partnerschulen in Helinski und St. Petersburg wurde von KulturkontaktAustria veranstaltet.
Im nationalen Bereich sind vor allem zahlreiche IMST-Projekte zur Förderung der LehrerInnen-Professionalität zu erwähnen.
Ab dem Schuljahr 2012/13 ist die Schule in das Projekt „Wiener-Sozialkompetenz – Weiße Feder“ (veranstaltet von Uni Wien und Stadt Wien) eingebunden.

Atlas unsichtbare Räume

Eine Stadt ist schwer zu beschreiben, wenn man sie aufmerksam durchwandert, erscheint sie wie ein riesiges Gewebe mit vielen Details. Jeder Mensch sieht und empfindet seine Umgebung anders als andere, und würde einen Weg durch die Stadt auch jeweils anders beschreiben, obwohl es sich doch eigentlich um die selben Strassen und Häuser handelt – wie kann das sein?

Um Phänomene von Wahrnehmung und Beschreibung von Raum besser zu verstehen, wird im Rahmen dieses Projektes an der Schule BORG 15 am Henriettenplatz in Wien der Frage nachgegangen, welches Wissen von Räumen und Orten Schüler_innen und Lehrer_innen in die Schule mitbringen und wie sich räumliches Wissen zum Schulumfeld auf die Durchlässigkeit der Grenze zwischen Schule und Stadt auswirken kann. Mittels gemeinsam erarbeiteter stadträumlicher Erfahrungen wird die Schulumgebung als identitätsbildende Ressource erschlossen.

Zu Beginn des einjährigen Projektes wird unser Team von Lehrenden und Studierenden der Akademie der bildenden Künste gemeinsam mit Schüler_innen und Lehrer_innen der Fachbereiche Bildnerische Erziehung (6. Klasse) und Geographie und Wirtschaftskunde (3. Klasse) die Schulumgebung spielerisch zum „unbekannten Territorium“ erklären. In mehreren Expeditionen erforschen die Schüler_innen in der Rolle von Reisenden, Kartograf_innen und Archivar_innen dieses Territorium und dokumentieren seine räumlichen und atmosphärischen Qualitäten.

Orte und Atmosphären im Stadtraum werden zunächst anhand von handgezeichneten Karten sichtbar gemacht, dabei vergleichen wir Methoden heutiger Kartierungen mit denen historischer Weltkarten der Frührenaissance. Die Kartierungen machen die diversen Blickwinkel und Wahrnehmungen der Teilnehmer_innen sichtbar. Die subjektiven Karten und Berichte werden schließlich durch Übertragungs- und Verhandlungsprozesse in eine Sammlung gemeinsamer Karten übertragen, wobei Logbucheinträge auch Widersprüche und Wissenstransformationen festhalten. Dabei erarbeiten Schüler_innen eine Reflexion künstlerischer Methoden des Kartierens und entwickeln eigene Kartenformate.

Auf Basis der Kartensammlung entwickelt die Gruppe eine eigene Systematik als Grundlage für den an seinen Rändern offenen Atlas unsichtbarer Räume. Der Atlas bildet Territorium, Wissensraum und Prozesse unter Bewahrung von Heterogenität ab. Die visuellen Ergebnisse werden durch einen Hör-Spiel-Audioguide als Vermittlungsinstrument ergänzt. Am Ende jedes Semesters werden Prozesse und Ergebnisse im Rahmen einer von Schüler_innen und Studierenden gestalteten Konferenz in der Schule diskutiert.

Durch die intensive Auseinandersetzung mit dem Stadtviertel um den Henriettenplatz und der öffentlichen Präsentation des Projektes beim Festival urbanize! 2015 können soziale Netzwerke zur schulischen Umgebung verstärkt werden, die auch nach dem Projekt als Ressourcen verfügbar bleiben.

Zeitplan Oktober 2014 – Januar 2015 + März 2015 – Oktober 2015

Projektidee und Leitung Antje Lehn, Institut für Kunst und Architektur, Akademie der bildenden Künste Wien mit Anna Pritz, Institut für das künstlerische Lehramt, Akademie der bildenden Künste Wien

Junge Muslim/innen in Österreich

An drei Wiener Schulen – Islamisches RG Wien 15, BRGORG 15 Henriettenplatz und GRG 10 Ettenreichgasse – und mit Schüler/innen der 6. und 7. Klassen wird das Projekt sozialanthropologisch-kulturwissenschaftlich erforschen,...

Plakat – Gemeinsam Zukunft gestalten

In der letzten Klausur hat sich das Bildungsgrätzl Schönbrunn Gedanken über das neue Plakat "Gemeinsam Zukunft gestalten" gemacht. Es war ein sehr intensives Brainstorming, das Ergebnis kann sich sehen lassen. Beim Fotoshooting waren Kinder aller Schulen (KGD...

Time Travel Vienna

Am 17. November war ich mit meiner Klasse bei Time Travel in Wien. Dank Frau Professor Bouteloup, die es uns ermöglicht hat, hatten wir alle sehr viel Spaß dort. Am besten gefiel mir das 5D-Kino. Es war sehr lustig und wir konnten dabei auch noch viel lernen. Man...

Haus des Meeres

SchülerInnenbericht aus der 1A Wir waren heute im Haus des Meeres. Zuerst hatten wir eine Führung, bei der wir bestimmte und coole Sachen anfassen dürften. Uns hat es Spaß gemacht. Danach gingen alle zu den Affen. Die waren in einen Raum, wo sie frei laufen könnten....

Gesunde Jause

Am 9. November veranstalteten die Schülerinnen und Schüler der 1A im Rahmen des Biologieunterrichts zum Thema „Ernährung“ eine „Gesunde Jause“. Die Kinder brachten Vollkornbrot, Aufstriche, Milchprodukte und diverse Obst- und Gemüsesorten mit, bereiteten alles vor und...

Begegnung mit seltsamen Tieren

Im Rahmen der unverbindlichen Übung „Forschen und Experimentieren“ besuchten Schüler/innen der Klassen 1A und 1B das Science Lab und nahmen am Workshop „Begegnung mit seltsamen Tieren“ teil. Wir hörten vieles über Eierschlangen aus Afrika, Stabheuschrecken aus...

1A in Schönbrunn

Zu Beginn eines fächerübergreifenden Projektes besuchten die Schülerinnen und Schüler der 1A den Park des Schlosses Schönbrunn. Zuerst wurde das wunderschöne Schlossgebäude von außen besichtigt, bevor mit viel Spaß und Energie der Irrgarten und das Labyrinth erkundet...

Erasmus+ Treffen in Köln

Im Rahmen unseres Erasmus+Projektes „My EU ID“ fand unser 5. internationales Projekttreffen in Köln statt. Projektteilnehmer/innen aus Bayeux, Oslo und Wien waren zu Gast bei Schüler/innen des AMG Bensberg, um sich Gedanken um die Zukunft Europas zu machen. Nach der...

IMST – Ein neues Projekt am BORG15

Das diesjährige IMST-Projekt am BRG 15 hat den Titel „Mathematik und Naturwissenschaften schultypenübergreifend unterrichten“ und verbindet die Arbeit von zwei Schulen noch enger. Im Rahmen des Bildungsgrätzls Schönbrunn (Zusammenarbeit von Kindergarten,...

Präsentation am IMST-Tag

Im März 2017 hatte das BRGORG 15 die große Ehre das diesjährige IMST-Projekt am IMST-Tag im Haus der Industrie vor PädagogInnen, Vertretern des Ministeriums und anderen Interessierten zu präsentieren. Die Präsentation wurde gefilmt, der Link dazu wird in Kürze auf...

Termine

  • Schulpsychologen Mag. Steinkogler
    18 Dezember 2017 @ 08:00 - 12:00

  • Information 4. Klassen
    18 Dezember 2017 @ 12:45 - 13:45
    Festsaal

  • Jugendcoaching
    19 Dezember 2017 @ 08:00 - 12:00

  • Weihnachtsferien
    24 Dezember 2017-7 Januar 2018 @ 

  • Schulpsychologe Mag. Dopp
    9 Januar 2018 @ 08:00 - 12:00

  • Klausur Deutsch - 2. Nebentermin
    10 Januar 2018 @ 08:30 - 14:00
    Festsaal

  • Schulpsychologin Mag. Steinkogler
    11 Januar 2018 @ 08:00 - 12:00

  • Klausur Englisch - 2. Nebentermin
    11 Januar 2018 @ 08:30 - 14:00
    Festsaal

  • Klausur Spanisch - 2. Nebentermin
    12 Januar 2018 @ 08:30 - 14:00
    Festsaal

  • Klausur BKS - 2. Nebentermin
    12 Januar 2018 @ 08:30 - 14:00
    Festsaal

  • Klausur Französisch - 2. Nebentermin
    15 Januar 2018 @ 08:30 - 14:00

  • Jugendcoaching
    16 Januar 2018 @ 08:00 - 12:00

  • Klausur Mathematik - 2. Nebentermin
    16 Januar 2018 @ 08:30 - 14:00
    Festsaal

Folge uns auf Twitter

Aktuelle Beiträge: The Henry Times

Wir rufen zur Teilnahme an “Weihnachten im Schuhkarton” auf!

Wir rufen zur Teilnahme an “Weihnachten im Schuhkarton” auf!

Bei dieser Aktion werden Schuhkartons mit Weihnachtspapier überzogen, mit kleinen Geschenken gefüllt und von ehrenamtlichen Helfern in verschiedene Länder (z. B. Bulgarien, Georgien, Kosovo, Polen, Weißrussland usw.) verteilt. In den Päckchen befinden sich neben Spielsachen und Süßigkeiten auch Kleidung, Schulbedarf und Hygieneartikel. Packen wir jetzt vom 01.10 bis 15.11 mit! Ich will mitmachen!  

Bezirksfestwochen

Bezirksfestwochen

Am 4. Mai fanden die Bezirksfestwochen in der Schwendergasse 41 statt. Verschiedene Schulen rund um den 15. Bezirk hatten Tanz- und Singauftritte vorgeführt. Außerdem waren viele Schulen durch einen Stand mit Flyern vertreten worden, genauer gesagt die Schulen Friesgasse NMS und VHS, Islamisches Gymnasium, die VHS Gebrüder Lang – Gasse und zu guter Letzt das […]

Vielfältige Schulwitze auf mehreren Sprachen

Vielfältige Schulwitze auf mehreren Sprachen

  „Ono što je svijetao Mamut?”, Pita učiteljica . „Helmut!“, odgovori Helmut . „Wie heißt ein helles Mamut?”, fragt der Lehrer. „Helmut!”, sagt Helmut. (1)     Der Lehrer fragt Tim: „Wo wurde der Friedensvertrag von 1918 unterschrieben?“ Darauf Tim: „Unten rechts!“ L’enseignant demande Tim: „Lorsque le traité de paix de 1918 a été signé?” Puis Tim: […]

Kummerbox

Kummerbox

Du hast ein Anliegen, möchtest aber anonym bleiben? Dafür gibt es unsere neue Kummerbox im Sekretariat, wo du dein Anliegen jederzeit einwerfen kannst und es wird schnellstmöglich von uns bearbeitet. Bitte kreuze an, an wen sich dein Anliegen wendet. Falls sich dein Anliegen an die Peer Mediation wendet, nenne uns bitte deinen Namen und deine Klasse, damit […]

VWA … was ist das denn?

VWA … was ist das denn?

Ich hatte das Vergnügen mich mit Hady, Patrick, Ruzica und Johanna über die Vorwissenschaftliche Arbeit (VWA) zu unterhalten und wissenswerte Tipps zu sammeln. The Henry Times: Welches Thema hast du gewählt und was hat dich dazu bewogen, dieses Thema zu wählen? Johanna: Ich habe das Thema „Sprachentwicklung bei multilingualen Kindern aus einem europäischen Blickwinkel“ gewählt, […]