Ein Tag – zwei Ausflüge / Ist es möglich, dass ein/e Kandidat/in zum Ergänzen auch Freigegenstände (=überbuchter Wahlpflichtgegenstand) heranzieht, um auf die geforderten 10 bzw. 15 Jahreswochenstunden zu kommen?

Nein. Im § 28 Abs. 2 ist geregelt, dass „der einem Prüfungsgebiet entsprechende Unterrichtsgegenstand um einen von der Prüfungskandidatin oder vom Prüfungskandidaten besuchten „Wahlpflichtgegenstand zur Vertiefung und Erweiterung vom Schüler besuchter Pflichtgegenstände“ ergänzt werden“ kann. Im Jahreszeugnis der Abschlussklasse wird dieser überbuchte Wahlpflichtgegenstand als Freigegenstand angeführt, womit die Unterscheidung gegeben ist.

Posted in: Fragen und Antworten