IMST Award / Reicht es aus, dass die Themenbereiche (oft) nur aus einzelnen Worten oder kurzen Überschriften/Passagen bestehen (z. B.: „Das Auge“)?

Nein. Wie in den Erläuterungen (S. 12) zur RPVO zu lesen ist, sollten die Themenbereiche lernzielorientiert formuliert sein: „Die (Fach)lehrerinnen und – lehrerkonferenz soll je Abschlussklasse für jedes Prüfungsgebiet pro Jahreswochenstunde in der Oberstufe drei, jedoch insgesamt maximal 24 Themenbereiche beschließen, die lernzielorientiert zu formulieren sind. Die Themenbereiche haben den gesamten Lehrstoff abzudecken.“ Diese Lernziele, die jedoch die Fragestellung nicht vorwegnehmen dürfen, sind so zu verfassen, dass der/die Schüler/in weiß, welche Kompetenzen zum jeweiligen Themenbereich zu beherrschen sind. Diese Lernziele sind sicherlich eine wichtige Orientierungshilfe für die Schüler/innen bei der Wahl ihrer Prüfungsgebiete.

Posted in: Fragen und Antworten