Unsere Schule ist

Eine Stätte der Begegnung für Menschen, die für die Auseinandersetzung mit anderen Kulturen offen sind. (aus dem Leitbild unserer Schule)

Bedingt durch die Lage mitten im „Schmelztiegel“ der verschiedenen Kulturen des 15. Bezirkes ist die multikulturelle Ausrichtung bzw. der interkulturelle Dialog ein logischer Teil des Leitbildes unserer Schule.

UNESCO steht für United Nations Educational, Scientific and Cultural Organisation. Sie ist eine eigenständige Sonderorganisation der Vereinten Nationen und hat ihren Sitz in Paris. Ihr Ziel besteht darin, durch internationale Zusammenarbeit Friede und Sicherheit sowie die Einhaltung der Menschenrechte weltweit zu fördern.
Unsere Schule gehört zum internationalen Schulnetzwerk der UNESCO.

UNESCO-Schulen verfolgen daher  weltweit das Ziel, Weltoffenheit und die Fähigkeit zu einem friedlichen Zusammenleben zu vermitteln. Bildung soll dabei mit Handeln verbunden werden.
Das Bildungsmodell beruht daher auf 4 Säulen: Learn to know, learn to do, learn to be, learn to live together.

UNESCO-Schulen haben als Themenschwerpunkte u.a. die Menschenrechte, Gender, Demokratie und Friedenserziehung, interkulturellen Dialog, Weltkulturerbe, Umwelterziehung und global learning.

UNESCO-Schulen haben Modellcharakter, die sich durch eine besondere pädagogische Grundhaltung ausdrückt. Sie setzen sich besonders für ein positives, partizipatives Schulklima ein.

UNESCO-Schulen verstehen Lernen als handlungsorientierten Prozess, der Interesse für Neues, Fremdes und Anderes weckt, setzen auf fächerübergreifendes, projektorientiertes Lernen, vermitteln Werte wie Toleranz und Mitgefühl, wenden besondere Konfliktlösungsstrategien wie z.B. Peer Mediation und Jugendcoaching für ein positives Schulklima an, beweisen Solidarität durch gesellschaftliche Initiativen und Hilfsprojekte, engagieren sich für eine intakte Umwelt und widmen sich der Bedeutung von Weltkultur- und Weltnaturerbe.

UNESCO-Schulen pflegen Kontakte im internationalen Schulnetzwerk der UNESCO-Schulen.

UNESCO-Schulen leisten damit einen Beitrag zu einer Kultur des Friedens in einer pluralistischen Gesellschaft.

Ständige Initiativen des BRG/ORG 15 als UNESCO-Schule:

  • Jahrelange Teilnahme am Hilfsprojekt „Weihnachten im Schuhkarton“ – Die weltweit größte Geschenkaktion
  • Redewettbewerb „Sag’s multi“, vom „Verein Wirtschaft für Integration“ (VWFI) und EDUCULT organisiert
  • Besondere Deutschsprach- sowie Textkompetenzförderung für Schüler mit nicht-deutscher Muttersprache
  • BKS als Maturafach – Ein in Wien einzigartigen Modell: Bosnisch-Kroatisch-Serbisch (BKS) als 2. lebende Fremdsprache ab der 5. Klasse
  • Ökologieinitiativen
  • Ernährungsprojekte – „Gesunde Jause“ – gesunde Ernährung

Mentorenprojekt „Lehrer/innen mit Fluchthintergrund“ vom Center for Teacher Ecucation, Department of Education, University of Vienna