Noch beim abendlichen Abschlussgespräch lassen wir die vergangene Woche Revue passieren. Es ist genau 22.00 Uhr – kurz vor der letzten Kontrolle, ob auch alle schlafen. Schön wars…auf der Veitsch, genauer gesagt auf der Brunnalm 😊 Alle fahren morgen wieder gesund zurück nach Wien, und die Lehrer erwarten etwas sehnsüchtiger als sonst die Semesterferien, weil ein bissl anstrengend wars schon. Vier Tage bei anfangs eisigen Temperaturen einen verschneiten Hang hinunterschaffen…Puuh. Da gingen viele an ihre Grenzen. Ausgerastet haben wir uns dann immer auf der gemütlichen Pflanzlhütte. Kein Pflanz! Snowboarden, Skifahren oder Langlaufen….alle Wadln brennen. Die Schüler und Schülerinnen der 2a und der 2b werden noch lange an den Muskelkater zurückdenken und zu Recht sehr stolz auf sich sein. Und dass so eine Wintersportwoche nicht nur fit macht, sondern auch viele schöne Erinnerungen schafft, das hoffen wir. Schweigefuchs hin Schweigefuchs her.  Uns bleibt der aufregende, abschließende Hindernisparcour in besonderer Erinnerung und die abenteuerliche Nachtwanderung zum Pilgerkreuz.

Fotos

Prof. Dreier-Koch, Prof. Gabriel, Prof. Habesohn, Prof. Stefani, Prof. Tausig